Bachelor-Studiengang Interprofessionelle Gesundheitsversorgung

 

Seit dem Wintersemester 2011/2012 bietet die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg den Studiengang „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ an.

Die Gesundheitsversorgung findet heute in einem komplexen Gesundheitssystem statt, an dem unterschiedliche Berufsgruppen beteiligt sind. Der Bachelor-Studiengang „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ orientiert sich an dem Bedarf, berufsgruppenübergreifend zu denken und zu handeln, um die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung aufrechtzuerhalten. Gesundheitswissenschaftliche Grundlagen und wissenschaftliches Arbeiten vervollständigen das Profil.

Dieses neue Angebot der Medizinischen Fakultät ermöglicht Ihnen, im Verlauf des Studiums zwei Abschlüsse parallel zu erwerben: einen staatlichen Abschluss/Examen in einem Gesundheitsberuf sowie den akademischen Grad „Bachelor of Science (B.Sc.)“. Nach dem ersten Abschluss sind Sie qualifiziert, eine Tätigkeit in einem von Ihnen gewählten Gesundheitsberuf aufzunehmen. Der Bachelor-Abschluss verleiht Ihnen neben den praxisrelevanten Kompetenzen die Möglichkeit, einen akademischen Karriereweg einzuschlagen.

Inhalte

Eine gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Gesundheitsberufe ist wichtig für eine effektive und patientenorientierte Versorgung im Gesundheitswesen. Damit Schüler und Studenten der Gesundheitsberufe lernen, im Berufsalltag miteinander und zusammen zu arbeiten, wurden gemeinsame Lehrveranstaltungen der Studiengänge Humanmedizin und Interprofessionelle Gesundheitsversorgung entwickelt. Ziel ist die Förderung von Kompetenzen zur Zusammenarbeit, das gegenseitige Kennenlernen von beruflichen Rahmenbedingungen und die Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses für die Berufsausübung.

An der Medizinischen Fakultät werden folgende Themen angeboten:

  • Interprofessionelle Zusammenarbeit
  • Wissenschaftliches Arbeiten in den Gesundheitsberufen
  • Evidenzbasierte Versorgung auf Grundlage der Gesundheitswissenschaften
  • Qualitätsförderung
  • Gesundheitsversorgung von Menschen in verschiedenen Lebensphasen
  • Patientenunterstützung
  • Informations- und Kommunikationstechnologien im Gesundheitswesen
  • Gesundheitsberufe im betriebswirtschaftlichen Kontext
  • Verschiedene Wahlpflichtangebote und Praktika
  • Interprofessionelles Lernen und Arbeiten
Schaubild Interprofessionelle Gesundheitsversorgung

Unterricht

In die Semester 1 bis 5 ist die Ausbildung in dem von Ihnen gewählten Gesundheitsberuf integriert. Hier werden die Grundlagen für die spätere berufliche Tätigkeit gelegt. In den folgenden drei Semestern wird das Studium an der medizinischen Fakultät intensiviert.

Ausbildungsbeginn und Dauer der Ausbildung

Die Regelstudiendauer beträgt acht Semester (180 Leistungspunkte).

Perspektiven

Zukünftige Berufsfelder sind in der klinischen Praxis dort zu finden, wo komplexe Prozesse zu steuern sind und interprofessionelle Zusammenarbeit stattfindet.

Berufliche Tätigkeit in der Gesundheitsversorgung

  • Schnittstellenmanagement
  • Qualitätsförderung, Patientensicherheit
  • Beteiligung an Planung und Umsetzung von Forschungsprojekten in der Praxis

Kontakt

Universitätsklinikum Heidelberg
Abt. Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung
Marilius-Arkaden - Turm West
Im Neuenheimer Feld 130.3
69120 Heidelberg

Tel: 06221- 5638210

Mail: kontakt.ipg@med.uni-Heidelberg.de

 

Studiengangsleitung: Prof. Dr. med. Joachim Szecsenyi


Ansprechpartner: Dr. Cornelia Mahler, M.A., RbP   - Anita Mitzkat, M.Sc.

Nach oben